Ich WILL MEINE schmerzen lindern

Überzeugen Sie sich selbst von der Effektivität der Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht!  

Morbus Bechterew – Spondylitis ankylosans

Die Erkrankung Morbus Bechterew führt, nach bisherigen Erkenntnissen, durch entzündliche Prozesse zu Veränderungen am knöchernen Bewegungsapparat. Die Entzündungen selbst rufen Schmerzen hervor, aber auch die Veränderungen am Skelett führen zu Bewegungseinschränkungen, die häufig kaum aushaltbare Schmerzen zur Folge haben. Bewegungstherapie führt zu deutlicher Verbesserung der Situation. Einige Bewegungen sind aber aufgrund der Versteifungen nicht mehr durch den Patienten auszuführen.

Dadurch und durch die veränderte Statik im Körper aufgrund von Haltungsveränderung, verspannen die kleinen und größeren Muskeln insbesondere im Rücken, und führen so zusätzlich zu erheblichen Schmerzen. Durch die Behandlung mit der Osteopressur nach Liebscher und Bracht gibt man den Muskeln die Information zum Entspannen und erreicht dadurch Erleichterung.
Durch die Dehnungs- und Kräftigungsübungen aus der Bewegungslehre Motion kann man das Skelett beweglich erhalten und die verkürzte, angespannte Muskulatur wieder in einen besseren Zustand bringen. Es wird dadurch möglich, sich selbst Erleichterung zu verschaffen, aber auch durch meine Behandlung Phasen zu erfahren, in denen der Nachtschlaf durch verminderte Schmerzen erleichtert wird.

Meine Erfahrung bei der Behandlung des Morbus Bechterew hat mir gezeigt, dass die Schmerzpunktpressur von LNB eine wirkliche Hilfe ist.

Video: Erfahrung eines Betroffenen

Haben Sie Schmerzen? Sind Sie Schmerzpatient?
Dann lassen Sie sich von mir beraten.
Zurück zur Schmerzübersicht